[Nach oben] [KMK-Beschluss.pdf] [Grundbildung] [Chemiebeitrag] [Dimensionen] [Kompetenzbereiche] [Erwartungshorizont.pdf] [Anforderungsbereich] [Umsetzung] [PISA] [Hattie-Studie] [Informationsstellen]


 

Kompetenzbereiche Chemie

 


Fachwissen

 Chemische  Phänomene,  Begriffe,  Gesetzmäßigkeiten  kennen  und  Konzepten  zuordnen

 

Die Standards für den Kompetenzbereich Fachwissen werden nach den ausgewiesenen Basiskonzepten gegliedert:

 

F 1      Stoff-Teilchen-Beziehungen

 

Die Schülerinnen und Schüler ...

F 1.1       nennen und beschreiben bedeutsame Stoffe mit ihren typischen Eigenschaften.

F 1.2       beschreiben modellhaft den submikroskopischen Bau ausgewählter Stoffe.

F 1.3       beschreiben den Bau von Atomen mit Hilfe eines geeigneten Atommodells.

F 1.4       verwenden Bindungsmodelle zur Interpretation von Teilchenaggregationen, räumlichen Strukturen und zwischenmolekularen Wechselwirkungen.

F 1.5       erklären die Vielfalt der Stoffe auf der Basis unterschiedlicher Kombinationen und Anordnungen von Teilchen.

 

 

F 2        Struktur-Eigenschafts-Beziehungen

 

Die Schülerinnen und Schüler ...

F 2.1       beschreiben und begründen  Ordnungsprinzipien für Stoffe, z.B. mit ihren typischen Eigenschaften  oder  mit  charakteristischen  Merkmalen der Zusammensetzung und Struktur der Teilchen.

F 2.2       nutzen ein geeignetes Modell zur Deutung von Stoffeigenschaften auf Teilchenebene.

F 2.3       schließen aus den Eigenschaften der Stoffe auf ihre Verwendungsmöglichkeiten und auf damit verbundene Vor- und Nachteile.

 

 

F 3      chemische Reaktion

 

Die Schülerinnen und Schüler ...

F 3.1       beschreiben Phänomene der Stoff- und Energieumwandlung bei chemischen Reaktionen.

F 3.2      deuten Stoff- und Energieumwandlungen hinsichtlich der Veränderung von Teilchen und des Umbaus chemischer Bindungen.

F 3.3      kennzeichnen in ausgewählten Donator-Akzeptor-Reaktionen  die Übertragung von Teilchen und bestimmen die Reaktionsart.

F 3.4      erstellen Reaktionsschemata/Reaktionsgleichungen durch Anwendung der Kenntnisse über die Erhaltung der Atome und die Bildung konstanter Atomzahlenverhältnisse in Verbindungen.

F 3.5       beschreiben die Umkehrbarkeit chemischer Reaktionen.

F 3.6       beschreiben Beispiele für Stoffkreisläufe in Natur und Technik als Systeme chemischer Reaktionen.

F 3.7       beschreiben Möglichkeiten der Steuerung chemischer Reaktionen durch Variation von Reaktionsbedingungen.

 

 

F 4      energetische Betrachtung bei Stoffumwandlungen

 

Die Schülerinnen und Schüler ...

F 4.1      geben an, dass sich bei chemischen Reaktionen auch der Energieinhalt des Reaktionssystems durch Austausch mit der Umgebung verändert.

F 4.2       führen energetische Erscheinungen bei chemischen Reaktionen auf die Umwandlung eines Teils der in Stoffen gespeicherten Energie in andere Energieformen zurück.

F 4.3       beschreiben die Beeinflussbarkeit chemischer Reaktionen durch den Einsatz von Katalysatoren.

 

 


 

 

Erkenntnisgewinnung

 

Experimentelle und andere Untersuchungsmethoden sowie Modelle nutzen

 

Die Schülerinnen und Schüler ...

E 1           erkennen und entwickeln Fragestellungen, die mit Hilfe chemischer Kenntnisse und Untersuchungen, insbesondere durch chemische Experimente, zu beantworten sind.

E 2           planen geeignete Untersuchungen zur Überprüfung von Vermutungen und Hypothesen.

E 3           führen qualitative und einfache quantitative experimentelle und andere Untersuchun- gen durch und protokollieren diese.

E 4           beachten beim Experimentieren Sicherheits- und Umweltaspekte.

E 5           erheben bei Untersuchungen, insbesondere  in chemischen Experimenten, relevante Daten oder recherchieren sie.

E 6           finden in erhobenen oder recherchierten Daten, Trends, Strukturen und Beziehungen, erklären diese und ziehen geeignete Schlussfolgerungen.

E 7           nutzen  geeignete  Modelle  (z.B.  Atommodelle,  Periodensystem  der  Elemente)  um chemische Fragestellungen zu bearbeiten.

E 8           zeigen exemplarisch Verknüpfungen zwischen gesellschaftlichen Entwicklungen und Erkenntnissen der Chemie auf.

 

 

 

Kommunikation

 

  Informationen sach- und fachbezogen erschließen und austauschen

 

Die Schülerinnen und Schüler

K 1         recherchieren zu einem chemischen Sachverhalt in unterschiedlichen Quellen.

K 2         wählen themenbezogene und aussagekräftige Informationen aus.

K 3         prüfen Darstellungen in Medien hinsichtlich ihrer fachlichen Richtigkeit.

K 4         beschreiben, veranschaulichen oder erklären chemische Sachverhalte unter Verwendung der Fachsprache und/oder mit Hilfe von Modellen und Darstellungen.

K 5         stellen Zusammenhänge zwischen chemischen Sachverhalten und Alltagserscheinungen her und übersetzen dabei bewusst Fachsprache in Alltagssprache und umgekehrt.

K 6         protokollieren den Verlauf und die Ergebnisse von Untersuchungen und Diskussionen in angemessener Form.

K 7         dokumentieren und präsentieren den Verlauf und die Ergebnisse ihrer Arbeit situationsgerecht und adressatenbezogen.

K 8         argumentieren fachlich korrekt und folgerichtig.

K 9         vertreten ihre Standpunkte zu chemischen Sachverhalten und reflektieren Einwände selbstkritisch.

K 10       planen, strukturieren, reflektieren und präsentieren ihre Arbeit als Team.

 

 

 

Bewertung

 

Chemische Sachverhalte in verschiedenen Kontexten erkennen und bewerten

 

Die Schülerinnen und Schüler ...

B 1         stellen Anwendungsbereiche und Berufsfelder dar, in denen chemische Kenntnisse bedeutsam sind.

B 2         erkennen Fragestellungen, die einen engen Bezug zu anderen Unterrichtsfächern aufweisen und zeigen diese Bezüge auf.

B 3         nutzen fachtypische und vernetzte Kenntnisse und Fertigkeiten, um lebenspraktisch bedeutsame Zusammenhänge zu erschließen.

B 4         entwickeln aktuelle, lebensweltbezogene Fragestellungen, die unter Nutzung fachwissenschaftlicher Erkenntnisse der Chemie beantwortet werden können.

B 5         diskutieren und bewerten gesellschaftsrelevante Aussagen aus unterschiedlichen Perspektiven.

B 6         binden chemische Sachverhalte in Problemzusammenhänge ein, entwickeln Lösungsstrategien und wenden diese an.

KMK 16.12.05


 

  Kompetenzen Biologie


Zurück Home Nach oben Weiter